In Vertrauen stärken | Astrid von Weittenhiller | 8 Kommentare

Wer verflixt ist diese Barbara Sher?

Ich kenne den Namen Barbara Sher seit Februar 2012. Das ist unglaublich, da sie bereits seit über 40 Jahren weltweit als Coach und Trainer arbeitet und in dieser Zeit 7 internationale Bestseller geschrieben hat. Wie kann das sein, dass sie hier noch immer nicht bekannter ist?

Eine Erklärung ist für mich, dass sie aufgrund des deutschen Marketings zu Unrecht in der Lebenshilfe / Eso-Ecke gelandet ist. Die Cover mit Mädchen und Blümchen sind zwar für viele ansprechend, werden aber Barbaras bodenständiger, Ärmel hochkrempelnder Art lange nicht gerecht. Sie sagt selbst immer wieder, dass sie nicht an positives Denken glaubt und wer Glückseligkeit sucht, lieber Drogen nehmen soll.
Im englischsprachigen Raum ist Barbara eine der führenden Karriereberater und da gehört sie trotz aller Lebenshilfe auch hin!

Wie du bekommst was du wirklich willst, auch wenn du keine Ziele, keinen Charakter und oft schlechte Laune hast

Wenn du kurz und knapp Barbaras Botschaften kennenlernen möchtest und wenigstens ein wenig Englisch verstehst, findest du hier eine unterhaltsame Zusammenfassung:
Wie du bekommst was du wirklich willst, auch wenn du keine Ziele, keinen Charakter und oft schlechte Laune hast

 

Heute werde ich nicht über meine Erfahrungen mit Barbara Sher berichten, die ich bei Workshops, Teleseminaren, Onlinekursen und der Coaching-Ausbildung gemacht habe. Stattdessen lasse ich andere Blogger zu Wort kommen.

Doch zunächst ein kurzes Video von Hajo Winkler, um die Grande Dame selbst zu erleben:

 

Über Vorträge von Barbara Sher

1. Die Spaziergängerin – Jeannette Hagen

http://www.diespaziergaengerin.com/2014/03/barbara-sher-in-berlin.html

„Nach all den Jahren, in denen ich mich immer missverstanden gefühlt habe, immer gespürt habe, dass ich scheinbar anders ticke als andere Menschen und mich schon gefragt habe, ob ich diejenige bin, die nicht alle Tassen im Schrank hat. Nach all den Jahren der Rechtfertigung und Selbstzüchtigung im Sinne von: „Du musst dich doch endlich mal entscheiden!“, gab es endlich jemanden, der in Tausend passenden Einzelheiten mein Wesen beschrieb und die wunderbaren, befreienden Sätze anfügte: „Höre auf dich zu stressen. Du bist total normal. Du bist nicht verrückt. Du bist einfach nur ein Scanner.““

2. Eat Train Love – Kristin Woltmann

http://www.eattrainlove.de/2013/02/barbara-sher-vortrag-in-berlin/

„Barbara Sher ist mittlerweile 77 Jahre alt und sowas von sympathisch! Eine ältere Lady mit einem wahnsinnig guten Herzen und einer ganz großen Lebensweisheit! Absolut rührend fand ich, dass sie an dem Abend gekommen ist, obwohl sie morgens noch sehr schlimm gestürzt ist und – statt auf einem Stuhl – abends im Rollstuhl sitzen musste. Doch sie sagte sinngemäß: “Wenn ich sitzen und reden kann, dann kann ich das auch auf der Bühne und gebe lieber mein Wissen weiter, als irgendwo allein zu sitzen.” Der Funke zum Publikum ist sofort übergesprungen.“

3. Ich bin ein Scanner – Heike Schulze

http://ich-bin-ein-scanner.de/index.php/2013/03/06/urania-vortrag-von-barbara-sher-ich-konnte-alles-tun-wenn-ich-nur-wusste-was-ich-will/

„Es war deutlich spürbar, wie sich die Energie im Saal im Laufe des Vortrags erhöhte, was auch logisch ist, denn: Träume und Wünsche haben wir alle. Das eint uns. Und bei einem Vortrag, bei dem es darum geht, wie diese Träume und Wünsche in die Realität umgesetzt werden können, ist es ähnlich wie bei einem Konzert in der Waldbühne: Alle sind inspiriert und ein wenig aufgeregt, denn alle haben das gleiche Ziel (oder für die Waldbühne trifft es das Wort “Idol” besser). Das erzeugt dieses warme und leicht aufgeregte, schöne Gefühl im Herzen.“

 

When you play it too safe, you’re taking the biggest risk of your life. Time is the only wealth we’re given. (Barbara Sher)

 

Über die Bücher von Barbara Sher

4. Begabung Blog – Nathalie Bromberger

„Vor kurzem fiel mir ein wunderbares Buch in die Hände, von einer Autorin um die ich bisher einen weiten Bogen gemacht hatte: Barbara Sher, Bestsellerautorin und Erfinderin der „Wish-Teams“. Damit sind die Erfolgsteams nach dem Buch Wishcraft gemeint.
Viel zu amerikanisch, viel zu populär, fand ich. Aber dann blieb mein Blick doch ganz aus Versehen am Titel ihres neusten Buches hängen: „Du musst dich nicht entscheiden, wenn du tausend Träume hast“… Was ich nicht erwartet hatte: wie viel Freude ich selbst an diesem Buch haben würde. Denn Barbara Sher hält ein selbstbewusstes und fröhliches Plädoyer für die Kraft der Ideen.“

5. Apprenti – Sandra Dirks

http://www.apprenti.de/blog/2014/02/16/sonntagsgedanken-du-musst-dich-nicht-entscheiden-wenn-du-1000-traeume-hast/

„‚Kreativität, hach ja, das wäre schön!‘, dachte ich damals oft. ‚Hätte ich mich doch bloß für einen kreativen Beruf entschieden, vielleicht hätte ich das mal angehen sollen, aber jetzt ist es zu spät.‘ Bah, das klingt ja selbst in der Rückschau eklig….
‚Doch in der Regel treffen Scanner gar keine Entscheidung und es geht ihnen nicht gut dabei.‘ Aha, ich fühlte mich beobachtet. Wo saß diese Frau Sher und beobachtete mich schon die ganze Zeit? Der Absatz hat mich besonders berührt, denn der traf den Nagel auf den Kopf. Ich musste mich ja so pro forma entscheiden. Irgendwas muss ja auf der Webseite stehen. Man trifft ja eine Entscheidung, mit der man erst mal sein Geld verdient. Aber das muss ja nicht für immer sein.“

6. Mypatternmyfashion – Apasara

„Nach dem ich das Buch Anfang letztes Jahres gelesen habe, habe ich einen Motivationsschub bekommen. Zusammen mit einigen Freunden habe ich endlich meinen Traum, den ich seit Jahren in mir trage, umgesetzt. Das Portal steht und mein erstes Ziel ist erreicht. Aber bis zur Verwirklichung meiner Träume ist es noch ein langer Weg. In der letzten Zeit fühle ich mich wieder etwas orientierungslos und habe mein Ziel aus den Augen verloren. Daher habe ich das Buch noch mal aus dem Schrank geholt.
Ihr seht: es ist noch gar nichts getan, wenn man das Buch einmal liest. Das Buch gibt Tipps, aber umsetzen und ständig daran arbeiten muss man selbst.“

7. LiFEcatcher – Astrid Weittenhiller

https://lifecatcher.de/bc13-inspiration/ (Ja, ich habe hier auch schon kurz über ein Buch von Barbara geschrieben)

„Auf ihre ehrliche Art sagt sie frei heraus, dass wir völlig in Ordnung sind – genauso wie wir sind. Wir brauchen uns ab heute deswegen nicht mehr stressen. Dabei schert sie nicht alle Menschen über einen Kamm. Sie geht mit Verständnis und einem zwinkernden Auge auf all die unterschiedlichen Themen ein, die uns daran hindern, unser Wunschleben zu leben.
Und sie zeigt für alle inneren Konflikte Lösungsmöglichkeiten, die uns befreien.“

You don't have to get it right the first time. #BarbaraSher Tweet mich

Und hier noch ein paar Englische Texte

8. Grow your business, change the world – Patty K

https://pattyk.com/barbara-sher-is-just-like-a-real-person-only-shorter/

„At that moment, I realized that I was still placing people into groups and levels. And this group named “celebrities” (which Barbara Sher belonged to) was positioned higher than the group I belonged to, which was “everyone else.” Famous people are different. They are somehow better. Bigger than real life.
Celebrity-wise, Barbara seemed like the nicer sort. More approachable. Less threatening than say, Donald Trump. (I couldn’t imagine Barbara shouting “you’re fired!” at the time, though I can now.) So I applied for the retreat. And I got an email response. A long, chatty email response. From Barbara herself.“

9. Careershifters

http://www.careershifters.org/blog/barbara-sher%E2%80%99s-%E2%80%98refuse-to-choose%E2%80%99-%E2%80%93-a-liberating-game-changer-for-those-who-want-it-all

“Quickly, we learn that our way of interacting with the world is wrong, and our Scanner tendencies are negative traits to be ashamed of and overcome.
For a Scanner, Barbara Sher’s Refuse To Choose is a an exhilarating permission slip to be wholly and unashamedly yourself. She talks us through the classic characteristics of Scanners, celebrating our innovation and curiosity, and reveals the unique gifts of a Scanner’s approach to life. With references throughout the book to well known Scanners (ever heard of Leonardo da Vinci? or Aristotle?), Refuse to Choose is a handbook for doing everything you love.”

 

10. The Resistance Whisperer – Barbara Sher

http://theresistancewhisperer.blogspot.de/

“When someone at one of my WriteSpeak retreats in 2009 called me the Resistance Whisperer I loved it and I knew there was truth in it. I learned everything I know about resistance the same way Monty Roberts learned what really goes on with horses: I watched for a very long time, with complete attention and deep respect. I trusted ‚what is‘ and not what my culture told me ’should be.‘
He knew horses didn’t need to be ‚broken,‘ and proved he was right. I know that overcoming resistance has nothing to do with will power and I prove I’m right every time I run a Resistance Workshop.”

 

Herzlichen Dank für deine Zeit. Wenn du jetzt auf Barbara neugierig geworden bist und mehr wissen möchtest oder wenn du von deinen Erfahrungen mit ihr erzählen magst, schreibe bitte einen Kommentar!

Ich wünsche dir einen schönen Tag und

Pflücke Deine Träume

PS: Worauf wartest Du noch?

 

​Über Astrid von Weittenhiller

Astrid arbeitet online als Life-Coach. Dabei zeigt sie Frauen, die ihren Mutter-Wunsch aufgeben, wie sie ihre Beziehung zu sich und anderen verbessern. So finden sie inneren Frieden und erschaffen sich ein erfülltes Leben. Privat findest du Astrid oft draußen beim Wandern, Trekking oder Spazieren.

​​Das könnte dich auch interessieren:

  • Ja, Susanne, ich war auf einigen ihrer Workshops und habe die Coaching Ausbildung bei ihr gemacht. Da durfte ich sogar die Gruppe bei technischen Fragen mitbetreuen. Es hat soo viel Spaß gemacht und wirklich viel gebracht.

  • als vor kurzem erkannter Scanner muß ich auch bald eins ihrer Bücher lesen („Du mußt Dich nicht entscheiden, wenn Du tausend Träume hast“)!

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Fühlst du dich deinen Gefühlen ausgeliefert?

    ​Lerne, wie du in 5 Minuten jede Emotion verwandelst.

    >