Über Flieger und Ungeduld

Ungeduld: Was immer du tust, tu es mit ganzem Herzen. • Design by Astrid von Weittenhiller

Plagt dich kurz vor dem Ziel die Ungeduld?
Oder verlierst du den Glauben, dass eine Sache doch noch funktioniert? Dass du dein Ziel erreichst? Oder denkst du mittendrinnen: "Das klappt nie"? 

More...

Beim Wandern kenne ich keine Ungeduld. Da spüre ich nie den Wunsch aufzugeben.
Die Strecke muss nur irgendwie für mich machbar sein. Dann weiß ich, klar, ich werde ankommen.

Das wie und wann spielt keine Rolle. Ich werde, weil ich muss. Es gibt ja meistens keine Abkürzung.

Doch wenn ich an einem Projekt arbeite, ist das ganz anders.

Ungeduld, wenn nichts funktioniert

Ich habe einen Wunsch, ich setze mir ein Ziel oder ich möchte was erreichen.
 Doch dann passiert - nichts. Es funktioniert einfach nicht.

Vor ein paar Jahren war ich umgezogen und suchte einen neuen Job.

Ich schrieb eine Bewerbung nach der anderen.
Und ich bekam eine Absage nach der anderen.
Nicht mal zum Gespräch wurde ich eingeladen.

Egal, was ich probierte, es klappte nicht.

Ich war ziemlich verzweifelt.
So erzählte ich einer guten Bekannten davon.
"Ich kann tun, was ich will, nichts funktioniert."

Leider war sie kein Coach. Und so bekam ich nicht die Antwort, die mir geholfen hätte.

Wie soll man an sein Ziel glauben, wenn doch offensichtlich nichts klappt?

Mein heutiger Coach hat darauf eine spannende Gegenfrage:
"Woher weißt du das? Woher weißt du, dass es nicht klappt?"

Und ich denke nur:
"Hey, ich habe doch den Beweis. Wenn es klappen würde, hätte ich doch das Ergebnis."
Doch die Wahrheit sieht ganz anders aus.

Es funktioniert so lange nicht bis es funktioniert

Es gibt Dinge, bei denen bekommen wir Teilergebnisse. Vielleicht wäre ein Vorstellungsgespräch so ein kleines Ergebnis gewesen. Etwas, das mir Hoffnung gemacht hätte.

Doch letztendlich war das Ziel eine ganze Zusage.
Nicht ein Gespräch. Nicht ein halbes Angebot. Nicht ein halber Job.

Für viele Wünsche gibt es keine Teilerfolge.

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt

@ Gotthold Ephraim Lessing

Ein Beispiel macht es deutlicher

Stell dir vor, du sitzt im Flieger nach Mallorca.
Ihr seid gerade gestartet und von der Insel ist noch nichts zu sehen.

Stell dir weiter vor, du klopfst ans Cockpit und sagst dem Piloten, er macht was verkehrt.
Er ist auf der falschen Route.
Du bist noch nicht auf Mallorca. Du kannst die Insel noch nicht mal sehen.

Er versichert dir, dass ihr auf Kurs seid.

Aber nein.
Es gibt hier keinen Strand.
Es gibt keine Sonne.
Es gibt kein Meer.

Du schaust dich um und bist ganz sicher.
Das Flugzeug ist nicht Mallorca!
Ganz und gar nicht.

Es ist eher das Gegenteil von Mallorca. Es könnte kaum weniger richtig sein.
Eng, stickig, dunkel.

So funktioniert das nicht. Pilot, dreh besser um...

Ich glaube, dass die Ungeduld, mit der man seinem Ziele zueilt, die Klippe ist, an der gerade die besten Menschen oft scheitern. #Hölderlin

​Tweet mich

Du bist erst da, wenn du da bist

Du bist solange nicht auf Mallorca, bis du es dann bist.

Der Weg dorthin ist nicht Mallorca.
Es ist der Weg dorthin.
Und der ist manchmal ganz schön holprig - eng, stickig und dunkel.


Wie oft geben wir kurz vor dem Ziel auf?
Wie oft drehen wir um, weil wir das Ergebnis noch (immer) nicht sehen können?

Wir geben auf. Wir denken, das klappt nie.
Dabei sind wir schon kurz davor. Wir wissen es nur nicht.


Egal, was dein Wunsch ist - bleib bitte dran.
Mach weiter. Und vertraue darauf, dass es dein Wunsch wert ist.

Du bist erst da, wenn du da bist.

Manchmal gibt es keine brauchbaren Teilziele, die dich motivieren.
Manchmal gibt es nur dein Vertrauen, dass du ankommst.
Manchmal müssen wir das Enge, Stickige, Dunkle einfach akzeptieren.


Und plötzlich hast du dein Ziel erreicht.

Resümee

Vielen macht es große Probleme zu erkennen, ob man gegen Windmühlen kämpft und besser aufhört. Oder ob es doch wichtig ist, dranzubleiben.

Dabei ist es in Wirklichkeit gar nicht so schwierig.
Die entscheidende Frage ist, wie wichtig ist dir das Ziel?

  • Wir wissen nicht, wann wir unser Ziel erreichen werden.
  • Wir verlieren aber sicher, wenn wir zu früh aufgeben.
  • Aber die Mühe lohnt sich, wenn uns das Ziel wichtig ist.

Ungeduld ist ganz normal. Wer möchte sich schon anstrengen oder länger warten als notwendig. Doch Ungeduld ist ein schlechter Ratgeber.


Wenn du dich mal auf ein Ziel festgelegt hast, dann bleibe dran.

Erfolge stärken dein Selbstvertrauen. Mehr dazu hier.
Und du weißt nie, ob nicht schon im nächsten Moment deine Insel vor dir auftaucht.


Jetzt bist du dran:

  • Wann wolltest du schon aufgeben und dann ist plötzlich was unerwartet Gutes passiert?

​Bitte schreibe einen Kommentar und lass uns daran teilhaben.

 
✦  LiFEcatcher | Dein Leben - Dein Abenteuer  ✦

Pflücke Deine Träume

Astrid von Weittenhiller
Life-Coach für AbenteuerInnen

 

 

Wenn du mir helfen möchtest...
...dann erzähle bitte deinen Freunden von diesem Artikel und klicke auf einen der Teilen-Buttons unten. Herzlichen Dank!

Mehr Selbstvertrauen?

Melde dich jetzt kostenlos an, wenn du dich endlich stark und mutig fühlen möchtest

>