Prokrastination? Nein Danke: 1001 Tipps gegen Aufschieberitis

Prokrastination? Nein Danke: 1001 Tipps gegen Aufschieberitis

Prokrastination, auch Aufschieberitis genannt, kann ganz schön für Stress sorgen. Nämlich dann, wenn du vor lauter Zögern deine Aufgaben nicht rechtzeitig oder nur mangelhaft bewältigt bekommst.
1001 der besten Strategien und Tipps rund um dieses Thema findest du hier.

Dinge ab und zu auf die lange Bank zu schieben ist ganz normal und überfällt auch die Fleißigste von uns dann und wann.
Zum Thema wird es erst, wenn es deine Leistungsfähigkeit beeinträchtigt oder dich belastet. Diesen Stress braucht niemand mehr erleben, denn es gibt ganz viele hilfreiche Tipps.

Noch ein Artikel über Aufschieberitis auf LiFEcatcher?

Als ich im Mai 2013 den Artikel über Aufschieberitis geschrieben hatte, wollte ich eine allgemeine Betrachtung zu dem Thema liefern. Als Lösung habe ich vor allem auf sozialen Druck gesetzt. Mir ging es damals darum, das Thema aus seinem Schattendasein zu holen.

Inzwischen ist das längst nicht mehr notwendig. Es gibt unglaublich viele Artikel darüber, was Prokrastination ist und was man dagegen tun kann. Einen weiteren Text mit Tipps braucht es daher nach meinem Empfinden nicht.

Stattdessen findest du hier eine Zusammenstellung von hilfreichen Anregungen anderer Autoren, die dir helfen können. Vermutlich sind es nicht ganz 1001 Tipps. Sorry, ich habe ein ganz klein wenig übertrieben 🙂
Teilweise werden auch immer wieder ähnliche Empfehlungen ausgesprochen. Aber es sind wirklich viele Ideen, wie du deine Aufschieberitis in den Griff bekommen kannst. Da ist sicher auch für dich etwas Wertvolles dabei.

Ist Prokrastination ein Thema für dich?

Die Frauenzeitschrift Brigitte widmet sich dieser Frage und hat schon 2010 einen Selbsttest veröffentlicht: Mit 10 Fragen findest du heraus, ob du anfällig für Aufschieberitis bist.
http://www.brigitte.de/frauen/job/aufschieberitis-1067060/

Auch die Zeit hat einen Test veröffentlicht, der sich speziell an Studenten wendet. Den Link findest du bei den Tipps für Studierende.

Blogger gegen Aufschieberitis

Es gibt eine Menge Tipps für Blogger, wenn sie mal wieder keine Lust zum Schreiben haben. Es gibt aber auch Blogger, die allgemein gültige Tipps bieten.

Und noch mehr Anregungen für den zögerlichen Aufschieber

Ich hatte ja ganz viele Tipps angekündigt. Daher müssen jetzt wohl noch einige kommen 🙂
Nun bekommen vor allem Coaches, Seminaranbieter und Therapeuten das Wort.

  • Wie Knehr Seminare in der Hauptüberschrift ankündigen, gibt es 8 Tipps. Mir gefällt an dem Artikel, dass man sich zunächst selbst ein paar Fragen stellen soll, wenn man Aufgaben nicht anfangen möchte. Die helfen, dem eigenen Muster auf die Spur zu kommen. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt:
    http://www.knehr-seminare.de/blog/die-besten-8-tipps-gegen-die-lastige-aufschieberitis/
  • Da viele kreativ arbeitende Menschen oft ihre liebe Not mit der Planung haben, ist es kein Wunder, dass Heike Thormann von kreativesdenken.com gleich 20 hilfreiche Tipps liefert. Diese stammen aus den Bereichen Selbstcoaching und Persönlichkeits-Entwicklung, Selbstmanagement und Selbstorganisation sowie Mentaltraining. Zusätzlich hat sie sogar noch einige weiterführende Links und Buchtipps:
    http://www.kreativesdenken.com/artikel/aufschieben.html
  • Einen anderen Ansatz verfolgt die Psychotherapeutin Doris Wolf. Sie möchte, dass man auf die Gewinne des Tuns und die Nachteile des Aufschiebens schaut. Zusätzlich wird „Ich muss…“ durch „Ich entscheide mich für…“ ersetzt. Mehr dazu:
  • Auch der Bayrische Rundfunk lässt seine Hörerinnen nicht im Stich. Hier findest du lustig formulierte, aber wirkungsvolle Tipps wie die Pomodoro-Technik und das Führen eines Veränderungstagebuchs:
  • Simplify.de hat der Aufschieberitis gleich mehrere Artikel gewidmet. Zwei davon stelle ich dir vor.
    Aufschieberitis – heute nicht geht auf die Forschung von Joseph Ferrari von der de Paul University in Chicago ein. Spannend finde ich die 2. Strategie, die vorgestellt wird: „Erledigen, aber nicht ganz“. Dabei geht es nur ums Anfangen, nicht ums Durchhalten. Nach dem Motto: Lieber nur kurz als gar nicht. Erinnert mich ein wenig an meinen 5-Minuten-Urlaub.
    • Bei 10 Wege um Aufschieberitis zu vermeiden gefällt mir „Nicht schätzen, sondern messen“. Die tatsächliche Dauer einer Aktion realistisch einschätzen zu können, ist nämlich gar nicht so einfach. Und wenn wir nicht wissen, wie lange etwas braucht, kann es unnötig schwierig erscheinen.
  • Jochen Mai von karrierebibel.de war ganz unermüdlich. Er liefert sogar 50 (!) Tipps gegen Prokrastination. Und besonders schön: Er hat auch 5 Typen identifiziert und sehr anschaulich skizziert. Zu finden sind sie hier:
    http://karrierebibel.de/prokrastination/

Tipps und Hintergrundwissen

Falls du gerne noch mehr fundierte Informationen über Aufschieberitis haben möchtest, wirst du hier fündig.

Tipps speziell für Studierende

Das Aufschieberitis besonders Studierende betrifft, wundert mich nicht. Ich kann mich gut an meine blitzblanke Küche erinnern, als ich eigentlich für eine Prüfung lernen sollte.
Daher gibt es eine unglaublich große Anzahl an Artikeln, die sich besonders an diese Gruppe wendet.

Bonus-Tipp für Podcast-liebende NLPler

Bei NLP Fresh-Up gibt es die lustige, unterhaltsame und informative Podcast-Folge Nr. 293 zur Frage „Was tun gegen das ewige Aufschieben?“:
http://podster.de/episode/2567499
(Podcasts sind in der Regel mp3-Audios, die du dir gut unterwegs anhören kannst.)

Und was machen die, die überhaupt nicht an Aufschieberitis leiden?

Denen wird auch geholfen – bei t3n.de gibt es Rat:
Mangel an Prokrastination? Die 5 besten Blogs für zwischendurch

 

Zuletzt möchte ich dir noch einen hilfreichen Ablaufplan zeigen, der dir bei der Entscheidungsfindung hilft, ob und wann du was tun sollst. Mit einem Klick auf die Grafik wird sie größer dargestellt. Um zurück zum Text zu kommen, gehe bitte über die „Zurück-Funktion“ deines Browsers.

Prokrastination Flow Chart
Prokrastination Flow Chart

 

Für deinen nächsten Anfall von Prokrastination bist du jetzt wohl bestens gerüstet. Statt deine Sachen zu erledigen, kannst du guten Gewissens all die Tipps lesen 😉

Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg bei deinen Vorhaben! Wirklich!

Wie geht es dir mit dem Aufschieben? Gefallen dir die Links? Wenn du sie hilfreich findest, schreibe bitte einen Kommentar.
Noch lieber ist mir jedoch, wenn du den Artikel mit anderen teilst, die damit was anfangen können. Du hilfst damit deinen Freunden und mir. Danke!

Das Leben ist ein Geschenk. Mach was draus und

Pflücke Deine Träume

PS: Worauf wartest Du noch?

 

Gefällt dir das Titelfoto? Du findest alle Fotos auf Pinterest.

Kommentare

Deine Antwort